Startseite | Augsburger Aktienbank  | FFB | FiNet AG | Kontakt | Anfahrt | Datenschutzerklärung  | Impressum
Vermögensnavigation


 














 
Ratenkredite - Teure Altverträge schnell umschulden!

Zurzeit sind die Zinsen für Ratenkredite sehr günstig. Ältere Ratenkredite kosten oft deutlich mehr. Vor drei Jahren lagen die Zinsen noch bei durchschnittlich 8,36%, vor vier Jahren waren es sogar 9,24%. Noch länger laufende Verträge haben im ungünstigsten Fall Zinsen zwischen 12 und 15% vereinbart. Eine Umschuldung kann eine deutliche Ersparnis bringen, denn heute liegt der Durchschnitt bei 6,46%.

 

Wenn Sie beispielsweise Ihren Kredit, der noch zwei Jahre läuft, mit einer Restschuld von 15.000 Euro und einem Zins von 12% ablösen, können wir derzeit einen Effektiv-Zins von 4,7% für Sie aushandeln. Das entspricht einer Zinsbelastung von 727,92 Euro. Bei Ihrem bestehenden Vertrag wären es mehr als 1.800 Euro, die für die Zinsen fällig werden – ein Wechsel spart so über 1.000 Euro.

 

Sogar bei einem geringeren Ausgangszins können Sie sparen. Wenn Sie einen laufenden Kredit mit einem Effektivzins von 8% haben, dann kostet der Kredit in den kommenden zwei Jahren 1.236,03 Euro. Umgeschuldet sparen Sie möglicherweise über 500 Euro an Zinsen. Selbst bei Konditionen mit einem Zinssatz bis 6% Prozent, ist immer noch eine Ersparnis von 300 Euro möglich.

 

Eine Umschuldung hilft auch in dem Fall, wenn die monatlichen Raten den Kreditnehmer überfordern. Durch einen günstigeren Zins und eine längere Laufzeit können die Raten gesenkt werden. Eine Umschuldung senkt die monatliche Belastung und schafft freie Liquidität.

 

Umschulden – was tun?

Wir beantragen den Kredit für Sie und vermitteln Ihnen ein günstigeres Angebot, damit es sich auf jeden Fall um eine Kreditablösung und nicht um einen zusätzlichen Kredit handelt. Entsprechendes wird dann auch in den Schufa-Unterlagen vermerkt.

 

Wie werden Sie Ihren Altkredit los?

Nach Zusage der neuen Bank wird der alte Vertrag gekündigt.

Ihre bisherige Bank kann eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, wenn Sie einen bestehenden Kredit ablösen wollen. Allerdings wird die Vorfälligkeitsentschädigung bei Darlehen, die seit dem 11.6.2010 abgeschlossen wurden, durch eine EU-Verbraucherkreditrichtlinie auf 1% der Restschuld (bei Restlaufzeiten < 1Jahr sind es maximal 0,5%) begrenzt.

Im Beispiel der 15.000 Euro dürfen bei 2 Jahren Restlaufzeit also maximal 150 Euro Vorfälligkeitsentschädigung gefordert werden. Betrachtet man allerdings den oben berechneten Zinsvorteil von mindestens 300 Euro bis über 1.000 Euro, macht die fällige Vorfälligkeitsentschädigung die Umschuldung trotzdem nicht unattraktiv. Dazu kommt, dass viele Banken heute gänzlich auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verzichten. Bei Altverträgen war eine Kündigung übrigens ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich, wenn der Vertrag bereits mehr als sechs Monate lief und die Kündigungsfrist von drei Monaten eingehalten wurde.

 

 

Grundsätzlich gilt aber: Je höher der Zins bei Vertragsabschluss im Vergleich zu heute war, umso lohnender ist die Umschuldung!

 

Bitte rufen Sie mich bei Interesse einfach an oder senden Sie mir eine E-Mail.

 


16.09.12